Theater 2016/17:

 

 

„Was ist das schon gegen das,

was ich euch morgen Nacht erzähle,

wenn ich dann noch lebe“

(inspiriert durch „1001 Nacht“)

(Wahlpflichtfach THEATER)

Premiere: 25. März 2017 um 19 Uhr 30

im Gemeindezentrum Rif-Taxach, Rifer Hauptstraße 37

 

Solang unsere Geschichten nicht zu Ende erzählt sind, geht das Leben weiter –

eine tief menschliche Hoffnung gegen den Schrecken von Gewalt und Tod, ein Trick,

um den grausamen Zuhörer von seinem Vorhaben abzubringen,

eine Erklärung für die universale Liebe zum Fabulieren….

 

Schahrasad (oder, wie wir gewohnt sind: „Scheherezade“) werden Sie

in unseren Aufführungen nicht persönlich antreffen.

Aber die seit hunderten Jahren berühmte Sammlung „1001 Nacht“,

die Stoffe sogar aus China und Indien im arabischen Raum zusammengebracht hat,

dient uns aber als symbolischer Rahmen für ein lustvolles

und gedankentiefes Spiel mit den Geschichten,

die den Schrecken bannen und uns den Glauben

an einen besseren Morgen durch die Nacht retten.

 

Koproduktion mit dem

 

Weitere Vorstellungen:  31. März und 1. April 2017 um 19 Uhr 30

 

 

Raum, Kostüme, Licht und Ton: Dagmar Sonnleitner-Soyka

mit der 7 MO.

Konzeption und Inszenierung: Gerald Schwarz

 

 

 

 

 

 Theater 2016/17:

 

Helden

(5. Klasse & Orientierungsstufe)

Premiere: 10. Juni 2017 um 19 Uhr 30

Aula der Schule: Otto-Glöckel-Straße 10, Grödig

 

In Stein gemeißelt und in Form gegossen begegnen sie uns im Museum.

Sie fliegen, gehen durch Wände, sind allzeit bereit, ihren Auftrag zu erfüllen.

Es gibt keinen Film ohne sie und Comics ohne Ende.

Manche behaupten ja, im realen Leben seien sie ausgestorben.

Andere, sie seien gerade sehr in Mode: Helden.

 

Was macht Helden aus?

Gibt’s die überhaupt noch?

Wo ist der wahre Held und

will ich einer sein?

Vielleicht schon. Aber ganz ohne Superkraft?

 

22 SchülerInnen wollen´s wissen …

 

 

Weitere Vorstellung:  11. Juni um 19 Uhr 30

 

Raum, Kostüme, Licht und Ton: Bianca Pruner

Konzeption und Inszenierung: Marion Hohla-Hellweg

 

 

 

 

 

 Film 2016/17:

 

 

Screening des SchülerInnen-Films

 (Wahlpflichtfach FILM)

Ende Mai 2017

(genauer Termin wird noch bekanntgegeben)

 

Dieses Konzept gibt es in Salzburg nur am MORG:

Im Herbst haben die Schülerinnen und Schüler im Wahlpflichtfach FILM

zunächst Technik und Ästhetik des Filmemachens erlernt,

dazu Filmgeschichte und die Schritte der Projektentwicklung –

ab dem neuen Jahr geht es an die Kreation:

 

Von erfahrenen Lehrkräften unterstützt und beraten,

aber in allen Schritten der Produktion selbstständig,

 erfinden, schreiben, besetzen, planen, drehen und schneiden

unsere SchülerInnen aus den 6. bis 8. Klassen ihren eigenen Kurzfilm.

 

Alles ist möglich… Titel und Hinweise auf den Inhalt folgen an dieser Stelle! - „Keep coming back“.

 

 

 

DAS KINO Salzburg, Giselakai 11

 

Lehrer-Betreuer: Gerald Schwarz und Gernot Schwaiger

 

 

 

 

AKTUELLE INFORMATIONEN AUF WWW.MORG.AT